11. Nackt drunter sieht es doof aus…

Nach längerer Sommer- und Kreativpause, geht es nun auch hier wieder weiter. Ich war natürlich nicht faul und mein Füllhorn ebenfalls nicht, aber manchmal muss man einfach Inne halten. Das habe ich getan und bin nun wieder voller Motivation.

Was bisher geschah:

Bei der Neueröffnung eines Stoffladens in Charlottenburg bin ich auf einen wunderbaren Seidenstoff aufmerksam geworden. Grünlich-glänzend, leicht strukturiert…perfekt für das Untergewand meines Pfauenkrönungsmantels, denn nackt drunter sieht es doof aus. Eine Zeit vorher hatte ich schon die Entscheidung getroffen, dass das Untergewand in Grün gehalten werden soll und mit Dunkelblauen evtl. sogar metallischen Fäden bestickt werden soll. Ursprünglich dachte ich da an einen eher matten Stoff, da ja der Mantel in üppiger Pracht daherkommen soll. Einen passenden leichten Wollstoff hatte ich bereits.

Der grüne Seidenstoff sah einfach schön und edel aus, ohne zu sehr heraus zu stechen – und zum Gefieder eines Pfaus, passte er auch…die Idee: Dann kombinier ich einfach die beiden Stoffe: Glänzend und Edel – vorne, Matt und Schlicht – hinten. Alles was nicht unmittelbar sichtbar ist, kann ja etwas reduzierter sein.

Erste Stoffkombinationen zeigten, dass ich mit meinem Gespür recht gut liege. Alle Farben, auch die des Pfauenkrönungsmantels passen zusammen:

 

 

Auf einem Mittelaltermarkt hatte ich mir mal in einem Anfall von inspirierter Kaufwut ein grobleiniges Priestergewand gekauft. Bodenlang und nur oben mit ein paar Knöpfen geschlossen. Der Schnitt fällt recht fein, so dass ich entschied: dieses wird die Schnittvorlage für das Untergewand! Mir war nämlich auch klar, dass ich dieses Priestergewand nie anziehen würde, da mir einfach die Gelegenheit und eine inhaltliche Idee, was ich damit darstellen wöllte, fehlte. In ein paar ersten Schritten begann ich die Nähte aufzutrennen.

 

 

Der Sommer kam und ich ließ es ruhen. Aber vorher drapierte ich noch die beiden Stoffe, um einen ersten Eindruck vom Untergewand zu bekommen…

 

 

Passt!

Ab in den Sommer…

 

 

Hinterlasst doch einen Pfauenrat für Argus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.